Radunfall beim Überfahren von Spurrillen eines Bahnübergangs

VERKEHRSRECHT >> URTEILE >> FAHRRADFAHRER

Radunfall beim Überfahren von Spurrillen eines Bahnübergangs

Auf die für einen Radfahrer mit dem Überqueren eines Bahnübergangs verbundenen Gefahren muss der verkehrssicherungspflichtige Bahnnetzbetreiber selbst dann nicht hinweisen, wenn die Schienen nach dem Verlauf des querenden Weges in einem relativ spitzen Winkel zu passieren sind.

OLG Naumburg, 20.10.2014 - Az: 12 U 38/14

Wir lösen Ihr Rechtsproblem! Fragen kostet nich ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK