Checkliste zur Datenschutzgrundverordnung – Was ist Ihr To Do?

von Florian Decker

Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist zum 25.05.2016 in Kraft getreten und wird zum 25.05.2018 wirksam. Während dieser Übergangsfrist sind sämtliche Prozesse im Unternehmen anzupassen. Die DSGVO löst die bisherige EU-Datenschutzrichtlinie ab und wird in weiten Teilen auch das nationale Datenschutzrecht ersetzen. Daneben bleiben aber einige nationale Regelungen möglich, so dass insbesondere innerhalb der EU das ggf. zusätzlich geregelte nationale Datenschutzrecht eines jeden Landes, in dem das Unternehmen tätig ist, zu beachten ist.Hier kommen gerade für den Bereich Online-Marketing und insbesondere das E-Mail-Marketing umfangreiche To-Dos auf die Unternehmen zu.

Was die Neuerungen angeht, seien hier nur diese Punkte bespielhaft herausgegriffen, die zeigen, dass sämtliche Prozesse im Unternehmen auf den Prüfstand gehören:

Meldepflicht bei Datenschutzverletzungen: Unternehmen müssen Datenschutzverletzungen innerhalb von 72 Stunden nach Bekanntwerden der zuständigen Behörde melden. Außerdem sind die betroffenen Personen zu informieren, wenn der Vorfall voraussichtlich ein hohes Risiko für ihre persönlichen Rechte und Freiheiten zur Folge hat. Dokumentationspflichten: Verantwortliche müssen die Einhaltung der Datenschutzgrundsätze nachweisen können. Künftig muss eine umfassende Dokumentation mit den Inhalten des Verzeichnisses aus Artikel 30 DSGVO geführt werden. Eine Ausnahme hiervon besteht zwar für Unternehmen, die weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigen, allerdings nur, wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten „nicht nur gelegentlich“ erfolgt. Die Ausnahme dürfte in der Praxis also wenig relevant sein. Datenschutz-Folgeabschätzungen: Unternehmen sind verpflichtet, vor der Datenverarbeitung die Risiken für die Privatsphäre der betroffenen Personen zu analysieren ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK