IT-Sicherheit in der Industrie 4.0

Am 27.09.2016 findet der 6. Praxistag Wasserversorgungsnetze in Essen statt; ich werde dort zum Thema IT-Sicherheit sprechen. Dieses Thema steht im großen Zusammenhang der Veränderungen, welche wir als Industrie 4.0 oder digitale Disruption bezeichnen. Ganz abstrakt gesagt geht es um eine zunehmend vernetzte, von dezentralen Prozessen gekennzeichnete Wirtschaftslandschaft, in welcher immer mehr menschliche Bewertungen und Entscheidungen durch autonomes Verhalten von Maschinen unterstützt oder sogar ersetzt werden.

Auf diese Veränderung ist das Rechtssystem weltweit noch kaum vorbereitet, und daraus entstehen eine Menge neue Fragen. Welche, das konnte man beispielsweise kürzlich sehr plastisch im Zusammenhang mit Unfällen bei Tesla-Automobilen sehen, zu denen es im Selbstfahrmodus gekommen war: Welche Sorgfaltspflichten haben Anwender, welche Szenarien müssen Hersteller bedenken? Wie gehen wir juristisch mit atypischen Abweichungen von gewöhnlichen Geschehensabläufen um? Worauf darf man sich verlassen, was muss kontrolliert werden?

Auf dem Praxistag zur Wasserversorgung werde ich das Thema vor allem im Zusammenhang mit Fernwartungssystemen und automatisierter Zustandserfassung von Versorgungsnetzen behandeln, denn dies sind aktuell die technischen Trigger für „4.0“ in diesem Bereich. Auch dort tauchen spannende Fragen auf ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK