"Eddie the Eagle – Alles ist möglich" - Abmahnung ist auch möglich - sagen Waldorf Frommer Rechtsanwälte

von Jan Gerth

Die Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwältemahnt im Auftrag der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH wird angebliches Filesharing an dem US-amerikanischen Film aus dem Jahr 2016 Eddie the Eagle – Alles ist möglich ab.


Eddie the Eagle – Alles ist möglich (Originaltitel: Eddie the Eagle) ist eine britisch-US-amerikanisch-deutsche Sport-Filmbiografie über den britischen Skispringer Michael Edwards aus dem Jahr 2016. Regie führte Dexter Fletcher, das Drehbuch schrieben Sean Macaulay und Simon Kelton. Seine Weltpremiere hatte der Film am 26. Januar 2016 beim Sundance Film Festival.

In den Vereinigten Staaten kam die Filmkomödie am 26. Februar 2016 und in Deutschland am 31. März 2016 in die Kinos. (Quelle: Wikipedia)

Von der Deutschen Film- und Medienbewertung wurde Eddie the Eagle – Alles ist möglich mit dem Prädikat wertvoll versehen. In der Begründung heißt es: „Der Film propagiert die gängige Leistungsethik: immer das Beste geben, egal ob man gewinnt. Letztlich zählt nicht der Sieg, sondern lediglich der Wille, mit dem man sich dem Wettbewerb stellt. Das gesamte Drehbuch ordnet sich dieser Aussage der 'olympischen Idee' unter, womit es alle Erwartungen befriedigend erfüllt. (Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung)


Die Kanzlei Waldorf Frommer fordert 915,00 € für die illegale Verbreitung des urheberrechtlich geschützten Films " Eddie the Eagle – Alles ist möglich“ in Filesharing-Netzwerken.

Die abgemahnten Anschlussinhaber sollen den Film Eddie the Eagle – Alles ist möglich innerhalb eines peer-to-peer-Netzwerks (p2p) anderen Nutzern zur Verfügung gestellt und so öffentlich zugänglich gemacht haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK