Rezension: Grundgesetz

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension: Grundgesetz

Jarass / Pieroth, Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, 14. Auflage, C. H. Beck 2016

Von Wirtschaftsjurist Christian Paul Starke, LL.M., Kreuztal

Der Kommentar von Prof. Dr. Hans Jarass und Prof. Dr. Bodo Pieroth zählt mittlerweile zu den absoluten Standardwerken des öffentlichen Rechts und erscheint in der nunmehr 14. Auflage auf dem Stand vom 01.11.2015.

Das Buch kommt als Hardcover und ist somit sehr langlebig. Die Seiten sind griffig und lassen sich schnell durchblättern. Das Werk umfasst insgesamt rund 1.400 Seiten. Es enthält ein ausführliches Sachverzeichnis, das die Suche nach bestimmten Themen enorm erleichtert. Dies wird noch dadurch verstärkt, dass im laufenden Text markante Worte extra durch Fettdruck hervorgehoben sind.

Der Kommentierung des Grundgesetzes ist eine ausführliche Einleitung vorangestellt, in der u.a. jegliche Änderungen des Wortlauts seit seiner Veröffentlichung aufgeführt sind und die Methoden der juristischen Auslegung noch einmal mit spezifischem Bezug zum GG vorgestellt werden. Hierauf folgt in der Vorbemerkung zu Art. 1 GG eine kurze Darstellung der Grundrechtsfunktionen und des klassischen Aufbauschemas einer grundrechtlichen Prüfung. An diesem dreiteiligen Prüfungsaufbau aus Schutzbereich, Eingriff und Rechtfertigung orientiert sich dann auch bei den Freiheitsgrundrechten der Aufbau der Kommentierung.

Diese beginnt bei jedem Artikel mit dem Abdruck der Norm. An diesem sind regelmäßig schon mit Fußnoten die Randnummern vermerkt, ab dem die Besprechung des einzelnen Satzes beginnt. Hieran schließt sich eine ausführliche Liste der verwendeten Werke an, die sich als große Hilfe bei der Suche nach weiterführender Literatur erweist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK