Wieso wird Schweinsteiger bei ManU abgeschrieben?

von Carola Rinker

Drehen wir den Spieß doch einfach um!

Ja. Gute Frage. Hat er denn schlecht gespielt? Ist er verletzt? Schauen wir uns die Sache genauer an. Laut einer Meldung vom 11. Juli 2015 der Zeitung „Die Welt“ soll Schweinsteiger für ca. 20 Mio. Euro Ablösesumme nach Manchester United gewechselt haben. Bei Manu hat der Fußballer offenbar einen Drei-Jahres-Vertrag erhalten.

Wenn ein Fußballclub einen Fußballer kauft bzw. das Recht an der Nutzung des Fußballers muss die bezahlte Ablösesumme als Anschaffungskosten eines immateriellen Vermögensgegenstandes aktiviert werden. Dies bedeutet, dass das Nutzungsrecht an dem Fußballer in der Bilanz im Vermögen erfasst wird. Die planmäßige Abschreibung dieses Rechtes erfolgt über die Vertragslaufzeit. Ziel ist es, dass der Aufwand für die bezahlte Ablösesumme nicht im Jahr des „Kaufes“, sondern während der sog. Nutzungsdauer des Fußballers verteilt wird. Es geht damit um die sog. periodengerechte Gewinnermittlung. Denn nur so ist ein Vergleich der einzelnen Geschäftsjahre möglich. Demnach müsste das in der Bilanz erfasste Nutzungsrecht an Bastian Schweinsteiger jährlich um ca. 7 Mio. Euro abgeschrieben werden. Ja, eine Abschreibung mindert den Gewinn. Trotzdem kann man das für sich alleine betrachtet nicht als Verlust sehen. Also das Schweinsteiger als Verlust zu sehen ist, ist Blödsinn. Immer dann, wenn ein Fußballclub einen Fußballer kauft, ist so zu verfahren. Anders wäre es, wenn der Fußballer selbst ausgebildet wird. Aber nun wieder zurück zu Schweinsteiger.

Zeitungsmeldungen schön und gut. Ich wollte doch mal selbst im Jahresabschluss von ManU nachschauen. So zumindest war der Plan. Sie erinnern sich vielleicht. Vor einigen Monaten hatte ich die Zunahme des Umfangs der Geschäftsberichte, das sog. Disclosure Overload, deutscher Unternehmen kritisiert (http://www.nwb-experten-blog.de/schluss-mit-disclosure-overload-siemens-kuerz-den-geschaeftsbericht/) ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK