Global Dynamic Investment GDI

Global Dynamic Investment – Die Anwaltskanzlei Herfurtner berät Mandanten, die bei Global Dynamic Investment GDI investiert haben.

Hinter dem Projekt Global Dynamic Investment steht das Unternehmen HaWo Holding AG. Nach eigenen Angaben will GDI im globalen Kapitalmarkt tätig sein und Vorteile für Investoren erwirtschaften.

Die bisherige Webseite des Unternehmens ist nun allerdings offline, http://www.gdi-line.com/.

Das Vergütungssystem von Global Dynamic Investment (GDI) basiert auf einem sogenannten “CYCLE” der immer 100 Tage lang sein soll. Investoren wurde ein Bonussystem mit wiederkehrendem Einkommen angeboten. Jeder Teilnehmer sollte bei GDI entscheiden, ob er nur das Ergebnis eines jeden Tages als passives Einkommen ausgezahlt bekommen oder die Gewinne mit der Einzahlung zurückerhalten will.

Der erste Eindruck der Werbeunterlagen des Unternehmens lässt ein Schneeballsystem vermuten, welches zu Verlusten bei den allermeisten Anlegern führt.

Global Dynamic Investment GDI – Warnung für Anleger

Spätestens seit den Warnungen der österreichischen und schwedischen Finanzaufsicht im Zusammenhang mit Global Dynamic Investment sollten Anleger, die Ihre Einlagen noch nicht zurückerhalten haben, einen Anwalt einschalten.

Finanzaufsicht Schweden

Österreichische Finanzmarktaufsicht

Als Reaktion auf diese Eintragungen gab das Unternehmen folgende Meldung heraus:

„Sehr geehrte Damen und Herren, liebe GDAs, liebe Affiliates,

wir möchten die Gelegenheit nutzen um Ihnen mit diesem Sondernewsletter einige Informationen zukommen zu lassen, zu Fragen die vermehrt in den letzten Tagen aufgekommen sind. So gab es wohl in Österreich eine Warnung davor, dass unser Unternehmen nicht berechtigt sei, konzessionspflichtige Bankgeschäfte in Österreich zu erbringen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK