Ehemalige Bundesverfassungerichtspräsidentin Jutta Limbach verstorben

Jutta Limbach – die ehemalige Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts verstarb am 10.09.2016 in Berlin. Die Rechtswissenschaftlerin wurde 1934 in Berlin geboren, dort studierte sie später Rechtswissenschaft und legte sowohl Promotion als auch Habilitation an der Freien Universität Berlin ab. Von 1989 bis 1994 war Limbach Justizsenatorin in Berlin. Anschließend arbeitete sie bis 2002 als Verfassungsgerichtspräsidentin und bis 2008 als Leiterin des Goethe- Instituts. Wie das Bundesverfassungsgericht heute bekannt gab, verstarb Jutta Limbach am Samstag im Alter von 82 Jahren im Kreise der Familie.

Limbach hatte immer wieder zu gesellschaftsrelevanten Themen Stellung bezogen wie der Frage nach einer europäischen Verfassung und zur Gleichberechtigung der Frauen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK