Bis dass der Knast uns scheidet

von Andreas Stephan

„Bis dass der Knast uns scheidet“ – dachte sich wohl Lawrence John Ripple. Der 70-jährige Amerikaner überfiel eine Bank, weil er ins Gefängnis wollte. Als Grund gab er an, er wolle lieber in den Knast als noch eine Minute länger zu Hause bei seiner Ehefrau zu bleiben.

Am 02. September 2016 spazierte er seelenruhig in eine Bank in Kansas City, ging zu einem Bankangestellten und übergab ihm einen Zettel, auf welchem „Geben Sie mir Geld, ich habe eine Waffe“ stand. Der Angestellte folgte der Anweisung und übergab ihm Bargeld. Er hätte einfach abhauen und sich ein schönes Leben machen können – ohne Ehefrau. Stattdessen wartete er im Eingangsbereich der Bank auf seine Festnahme ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK