StMBW: Wissenschaftsminister Spaenle und vbw-Hauptgeschäftsführer Brossardt geben im Rahmen von „MINTerAKTIV“ geförderte Projekte an bayerischen Hochschulen bekannt

StMBW: Wissenschaftsminister Spaenle und vbw-Hauptgeschäftsführer Brossardt geben im Rahmen von „MINTerAKTIV“ geförderte Projekte an bayerischen Hochschulen bekannt

9. September 2016 by Klaus Kohnen

Vierzehn Projekte an Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften werden im Rahmen des Projekts „MINTerAKTIV – Mit Erfolg zum MINT-Abschluss in Bayern“ mit rund € 1,7 Mio. gefördert. Das gaben Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle und Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. sowie der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm, heute in München bekannt.

Minister Spaenle betonte:

Die Vielzahl der durch die bayerischen Universitäten und Hochschulen eingereichten Projektvorschläge zeigt, dass die Weiterentwicklung und Verbesserung der Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Studienabschluss insbesondere im Bereich der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) im Freistaat aktiv angegangen wird. Die nun ausgewählten Projekte an vier Universitäten und zehn Hochschulen für angewandte Wissenschaften werden neue Schwerpunkte wie die regionale Verankerung der MINT-Ausbildung, die Durchlässigkeit des Bildungssystems und die Begabtenförderung setzen. Der Bedarf an qualifizierten Absolventen aus den MINT-Fächern ist auch in Bayern nach wie vor hoch. In den ausgewählten Projekten werden bayernweit Best-Practice-Ansätze entwickelt, die dazu beitragen, die Attraktivität von MINT-Studiengängen zu erhöhen und die Erfolgsquote im Studium zu steigern.“

Bertram Brossardt ergänzte:

Um im globalen Wettbewerb zu bestehen, brauchen unsere Unternehmen hervorragend ausgebildete Hochschulabsolventen. Gerade die Industrie ist auf MINT-Fachkräfte angewiesen, die mit ihrem Know-how Innovationen vorantreiben ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK