So gehts: besonderes elektronisches Anwaltspostfach (beA) in Betrieb nehmen, Hinweise und Anleitungen

Das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) soll am 29.09.2016 starten. Wir haben hier einen Überblick zu den für die Ersteinrichtung erforderlichen Schritte mit Anleitungen und Hinweisen auf weiterführende Informationen zusammengestellt.

Das neue LawFirm® – zur Bildergalerie … – (rechts oben auf „i“ für Info klicken)

Rechtsverordnung soll verbliebene Streitfragen klären

Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) sieht sich aufgrund einstweiliger Anordnungen des AGH nicht in der Lage, das beA freizuschalten. Die zugrundeliegende Frage einer Nutzungspflicht für das beA wird in der „Rechtsanwaltsverzeichnis- und -postfachverordnung“ (RAVPV) geklärt: Bis zum 01.01.2018 soll die Nutzung freiwillig sein. Die Verordnung steht nun als Punkt 84 auf der Tagesordnung des Bundesrats für den 23.09.2016.

Überblick: Was ist zu tun, um Zugang zum Anwaltspostfach (beA) zu erhalten?

Das Sicherheitskonzept der BRAK sieht vor, dass zum Zugriff auf das beA eine individuelle Chipkarte (die „beA-Karte“) und eine PIN Nummer verwendet werden. Für die Chipkarte braucht man ein entsprechendes Lesegerät. Ein besonderer Bestellprozess soll sicherstellen, dass die beA-Karte (und damit das Anwaltspostfach) nicht in falsche Hände geraten.

Nach Erhalt der beA-Karte sollte zunächst die PIN Nummer geändert werden. Das geschieht mit Hilfe einer Java-Anwendung („cardtool“), die auf einer Seite der BNotK bereitgestellt wird.

Jetzt ist alles vorbereitet für die Erstregistrierung des beA, also die eigentliche Inbesitznahme des Anwaltspostfachs. Im Verlauf der Erstregistrierung werden verschiedene Grundeinstellungen vorgenommen, u.a. wird eine E-Mail Adresse abgefragt über die man zu künftigen Eingängen im Anwaltspostfach benachrichtigt wird.

Die Erstregistrierung sollte ursprünglich ab dem 15.09.2016 beginnen, um den Start des beA zu entlasten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK