Integrationsbeauftragter: Imame sind Teil Bayerns

Integrationsbeauftragter: Imame sind Teil Bayerns

9. September 2016 by Klaus Kohnen

Der Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Martin Neumeyer, MdL, fordert, dass Imame, die in Deutschland predigen, künftig auch dort – und nicht mehr im Ausland – ausgebildet werden. Parallel dazu müssten die Moscheen ihre Finanzierungsgrundlagen und etwaige Unterstützung aus dem Ausland offenlegen. Um diese für die Integration der hier lebenden Muslime unabdingbaren Maßnahmen umsetzen zu können, müssen der Staat und anerkannte muslimische Verbände gemeinsam mehr Verantwortung übernehmen.

Es kann nicht sein, dass sich Imame oder Moschee-Gemeinden einer ausländischen Regierung oder womöglich sogar islamistischen Bewegungen mehr verbunden fühlen als dem deutschen Staat“, so Martin Neumeyer, der Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung. „Ich möchte, dass die Imame sich als Prediger in der deutschen Gesellschaft und für die Muslime in Deutschland begreifen. Das setzt aber Unabhängigkeit voraus ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK