Verbraucherschutz gegen Datenangriffe

SPS • Washington. Unter Mitwirkung der Öffentlichkeit will das Ver­brau­cher­schutz­amt der USA den Verbraucherschutz im Finanzsektor ver­bes­sern. Das Bun­des­amt ist neben den einzelstaatlichen Ämtern für den Schutz der Ver­brau­cher zuständig, teilweise überlappend. Bundesämter müssen die Öffent­lich­keit, nicht nur betroffene Lobbyisten, an der Entwicklung und Festlegung neuer Re­geln beteiligen.

Deshalb verkündete die Fe­deral Trade Commission am 7. September 2016 im Federal Register Bd. 81, Nr. 31, S. 61632 die No­vel­lie­rung der seit 2003 gel­ten­den Standards for Safeguarding Customer Infor­ma­tion zur Teil­nah­me al­ler In­ter­es­sierten. Die Regeln zum Schutz von Verbaucherdaten auf dem Ge­biet des Fi­nanz­dienst­leistungssektors stehen zur Kommentierung und öffent­li­chen De­batte im Forum des Bundesanzeigers bereit ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK