Der Filmtipp zum Ferienende: Frohes Schaffen – Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral

Die Ferienzeit ist nun endgültig zu Ende. Der Ferienrichter hat seine Arbeit beendet. Alle sind wieder an ihren Arbeitsplätzen. Wie wäre es da mit einem kleinen Filmchen, um die sommerurlaubliche Entspannung noch ein bisschen auszudehnen?

Konstantin Faigle hat 2012 einen Dokumentarfilm gedreht, der die zumindest in großen Teilen der Bevölkerung noch weit verbreitete Arbeitsmoral mit viel Humor auf den Prüfstand stellt. Der Titel des Films ist Programm: Frohes Schaffen – Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral. Arbeit bestimmt unsere Stellung in der Gesellschaft, bestimmt unser Selbstwertgefühl, gibt unserem Leben Sinn und viele von uns sterben an Überarbeitung. Arbeit als Religionsersatz? Selbstwertgefühl aus sinnentleerter Arbeit? Wie wäre es mit ein wenig Muße? Der Film nähert sich der Arbeit aus den unterschiedlichsten Perspektiven. Es gibt kleine Geschichten, Reportagen (z.B ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK