Wann ist eine Frage eine Grundsatzfrage?

Wann ist eine Frage eine Grundsatzfrage?

Beschwerden in Rechtshilfesachen werden vom Bundesgericht materiell nur behandelt, wenn sich eine Rechtsfrage von grundsätzlicher Bedeutung stellt oder aus anderen Gründen ein besonders bedeutender Fall vorliegt. Diese Hürde ist nicht nur sehr hoch, sondern auch kaum messbar. Bei der Herausgabe von Bankunterlagen an die amerikanischen Strafbehörden in den FIFA-Verfahren erkannte das Bundesgericht keine solchen Gründe (BGer 1C_344/2016 und BGer 1C_345/2016, beide vom 08.08.2016).

Die Beschwerdeführer machten u.a. geltend, es stellten sich noch nicht beurteilte Rechtsfragen, namentlich zu den Grenzen der staatlichen Strafverfolgungszuständigkeit ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK