Ein Traum von Rechtsschutzversicherung

Ein Traum von Rechtsschutzversicherung

Neulich wachte ich von einem kruden Traum auf. Ich ging in mein Büro und musste feststellen: Nein, leider war das kein Traum! Folgende Geschichte wird neuerdings zur Realität:

Ich gebe es zu, ich übernehme gern Terminsvertretungen. Der Kollege hat die Arbeit mit der Sachverhaltsermittlung und den Schriftsätzen. Das Verhandeln macht sowieso meistens Spaß. Und außerdem lernt man manchmal noch was dazu oder kann den Kollegen mit lokalem Herrschaftswissen aushelfen. Die Kollegen sind nett und dankbar. Deshalb übernehme ich auch gern mal Kinkerlitzchen zum Spartarif von Kollegen, denen die Anreise ins schöne Berlin zu weit ist.

Neuerdings treibt das aber eigenartige Blüten.

Ich erhalte Anrufe von Kollegen aus Kleckersdorf mit der Bitte um Terminsvertretung. Der Streitwert ist gering. Die Sache trivialer „Wald-und-Wiesen-Fall“. Also kein Problem. Ich werde inständig gebeten, mich mit einer Gebührenteilung unterhalb des üblichen Niveaus zufrieden zu geben. Auch ich kenne die verzweifelte Suche nach einem Kollegen für Minifälle vor weit entfernten Gerichten und die Einsicht, dass die Grenze der Wirtschaftlichkeit schon längst hinter dem Horizont liegt. Das Gericht liegt nur einen Schönfelderweitwurf entfernt. So lasse ich mich breitschlagen.

Nach Erhalt der Akte musste ich feststellen, dass die vertretene Partei bei mir um die Ecke wohnte. Der Gegner auch. Die ausgewählte Anwaltskanzlei lag aber gute 5 Autostunden entfernt. Naja, redete ich mir ein, der Anwalt des Vertrauens ist schon mal die beste und einzige Wahl.

Vor dem Termin beim üblichen Händchenhalten mit dem Mandanten entweicht mir dann die Frage: „Wie sind Sie denn auf die Kanzlei der Kollegen gekommen?“ Noch vor ein paar Jahren erhielt ich dann zur Antwort: „Ich habe da mal gewohnt und kannte die noch.“ oder „Da arbeitet eine Freundin von mir.“ Die jetzigen Antworten sind irgendwie gleich ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK