§ 266 StGB Untreue - Missbrauch der Verfügungsbefugnis

Volterra

Di, 06/09/2016 - 12:49

Foren:

Strafrecht

Hi!

Zur Zeit arbeite ich an einer Hausarbeit im Strafrecht. Dort geht es unter anderem um einen Testamentsvollstrecker, der Geld vom Nachlasskonto abbucht und anschließend seiner Freundin "leiht". Beiden ist dabei klar, dass eine Rückzahlung in Wirklichkeit ungewiss ist (aufgrund der finanziellen Situation der F). Während der Prüfung der 1. Variante des Untreuetatbestandes bin ich auf folgendes Problem gestoßen :

Grundsätzlich besteht eine Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers gem. § 2205 BGB ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK