LHR erwirkt einstweilige Verfügung gegen „Anlegerschutzanwalt“ wegen herabsetzender, irreführender Werbung auf www.anwalt.de

von Arno Lampmann

LHR erwirkt einstweilige Verfügung gegen „Anlegerschutzanwalt“ wegen herabsetzender, irreführender Werbung auf www.anwalt.de

Von Arno Lampmann, 2. September 2016

Immer wieder berichten wir über Fälle unlauterer Werbung von „Anlegerschutzkanzleien“ oder anderer Medien, die sich – tatsächlich oder nur vorgeblich – dem Verbraucherschutz verschrieben haben.

Zuletzt im Juni 2016 hier.

In einem aktuellen Fall hatte wieder einmal ein „Anlegerschutzanwalt“ versucht, unter Verweis auf zahlreiche angebliche Haftbefehle und strafrechtliche Ermittlungen zu Lasten des Gläubigers bei Anlegern Angst um ihr Investment und damit den entsprechenden Bedarf zu wecken, sich bei ihm anwaltlich beraten zu lassen. Ausgesucht hatte er sich dafür die Form eines „Rechtstipps“ auf der Plattform www ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK