Protokoll der mündlichen Prüfung zum 1. Staatsexamen – NRW vom Juli 2016

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem Ersten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in NRW vom Juli 2016. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Strafrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 4 5 Vorpunkte 21 45 32 41 37 Zivilrecht 6 9 8 10 11 Strafrecht 6 9 8 10 11 Öffentliches Recht 6 9 8 10 11 Endpunkte 42 80 66 83 82 Endnote 4,2 8 6,6 8,3 8,2

Zur Sache:

Prüfungsstoff: protokollfest

Prüfungsthemen: Mord und Totschlag, Körperverletzung, Straßenverkehrsdelikte

Paragraphen: §211 StGB, §212 StGB, §223 StGB, §223 StGB, §315 StGB

Prüfungsgespräch: Diskussion, hält Reihenfolge ein

Prüfungsgespräch:

A und B sind Arbeitskollegen. Sie streiten sich, ob der FC Bayern München (A) oder der VfL Bochum (B) der bessere Fußballverein sei. Am Ende des darauffolgenden Arbeitstages fährt der A wie gewohnt nach Schichtende vom Werksgelände mit seinem Pkw. Kurz bevor A das Werksgelände verlassen kann – ca. 150 m vor dem Werkstor sieht A den B, der die Fahrbahn vor A überqueren möchte. In diesem Moment fasst A kurzzeitig den Entschluss den B dafür zu bestrafen, dass er sich negativ über seinen FC Bayern geäußert hat. A beschleunigte seinen Pkw auf 35 km/h und fuhr den B an. B wurde über die Motorhaube auf die Fahrbahn geschleudert. Er erlitt schwere Knochenbrüche. A erkannte die Möglichkeit des Todes und nahm den Tod des B billigend in Kauf ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK