Morddrohung gegen den Arbeitgeber – fristlose Kündigung ist zulässig

von K&K Bildungsmanufaktur

Wird ein Arbeitgeber durch seinen Arbeitnehmer nachweislich massiv bedroht, so kann eine fristlose Kündigung durchaus gerechtfertigt sein.

Der Fall

Im zugrundeliegenden Fall wurde dem Arbeitnehmer vorgeworfen, seinen Arbeitgeber telefonisch massiv mit den Worten „Ich stech‘ Dich ab.“ bedroht zu haben. Hintergrund soll ein früherer Konflikt zwischen beiden Personen anlässlich einer Personalratswahl gewesen sein.

Der Arbeitgeber behauptete, die markante Stimme des Klägers erkannt zu haben. Außerdem wurden Zeugen vernommen, welche das Alibi des Klägers nicht bestätigten. Somit kam das Arbeitsgericht Düsseldorf nach durchgeführter Beweisaufnahme zu dem Schluss, dass der Kläger den streitigen Anruf getätigt hat ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK