StMFLH: Bayerisch-tschechische Grenzregion wird Zukunftsraum im Herzen Europas

StMFLH: Bayerisch-tschechische Grenzregion wird Zukunftsraum im Herzen Europas

31. August 2016 by Klaus Kohnen

„Wir wollen die bayerisch-tschechische Grenzregion zu einem Zukunftsraum weiterentwickeln. Aus dem ehemaligen „Eisernen Vorhang“ soll ein „Goldenes Band“ entstehen. Das Heimatministerium hat mit dem Entwicklungsgutachten Bayern-Tschechien einen wichtigen Impuls für die Grenzregion gesetzt. Eine Besonderheit des Gutachtens ist die enge Zusammenarbeit mit regionalen Initiativen und lokalen Akteuren. Aktuell erfolgt die Umsetzung konkreter Projekte mit einer Förderung durch das Heimatministerium“, teilte Finanzstaatssekretär Albert Füracker bei einem „Gipfelgespräch“ auf dem Osser im Landkreis Cham am Mittwoch (31.8.) mit. Zu dem Gespräch hatte der Landrat des Landkreises Cham, Franz Löffler, eingeladen.

Von der 357 km langen gemeinsamen Grenze Bayern-Tschechien liegen 72 km im Landkreis Cham.

Eine Berührungslinie mit viel Potenzial. Fast fünf Millionen Menschen leben entlang der Grenze. Eine wichtige und zukunftsträchtige Region im Herzen Europas“, hob Füracker hervor ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK