Rezension: Schuldrecht Besonderer Teil

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension: Schuldrecht Besonderer Teil

Hirsch, Schuldrecht Besonderer Teil, 4. Auflage, Nomos 2016

Von Carina Wollenweber, Wirtschaftsjuristin, LL.M., Siegen

Das vorliegende Werk „Schuldrecht Besonderer Teil“ von Hirsch erscheint in der 4. Auflage und umfasst insgesamt 490 Seiten inkl. Sachregister sowie 10 Kapitel, welche wiederum in 62 Unterkapitel (Abschnitte, Paragrafen, §) unterteilt sind. Das 1. Kapitel trägt die Überschrift „Kauf und Schenkung“. Kapitel 2 beschäftigt sich mit Verträgen über eine Tätigkeit wie z.B. dem Dienst- und dem Werkvertrag. Im 3. Kapitel befasst sich der Autor mit dem Auftrag, der Geschäftsbesorgung sowie mit Zahlungsdiensten. Kapitel 4 „Verträge über die Nutzung einer Sache“ klärt den Leser insbesondere über den Wohnraummietvertrag, die Pacht, das Leasing und die Leihe auf. Das 5. Kapitel nennt sich „Darlehensvertrag und Finanzierungshilfen“. Die GbR und die Gemeinschaft nach Bruchteilen werden im 6. Kapitel vorgestellt. Im 7. Kapitel, welches die Überschrift „Verträge über ein Risiko“ trägt, geht es u.a. um den Bürgschaftsvertrag. Das 8. Kapitel beschäftigt sich mit der ungerechtfertigten Bereicherung aus §§ 812 ff. BGB. Im 9. Kapitel „Unerlaubte Handlungen“ wird der Leser über die §§ 823 ff. BGB informiert. Dies betrifft z.B. die Verletzung des Eigentums, des Allgemeinen Persönlichkeitsrechts und der Aufsichtspflicht. Das 10. Kapitel widmet sich weiteren gesetzlichen Schuldverhältnissen wie z.B. der Geschäftsführung ohne Auftrag.

Bei sehr wichtigen und umfassenden Vertragsarten erstreckt sich die Darstellung der Materie über mehrere Unterkapitel (§) (z.B. Kauf-, Werk- und Wohnraummietvertrag). Dadurch wirken die einzelnen Unterkapitel (§) nicht überladen und der Leser wird nicht sofort von der Fülle abgeschreckt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK