Das können Sie tun, wenn die Minijob-Zentrale dem Befreiungsantrag widerspricht

Die Befreiung von der Rentenversicherungspflicht bei Minijobbern entspricht dem Regelfall. Denn nur wenige Minijobber wollen von ihrem Lohn noch Eigenanteile an die Rentenversicherung zahlen. Der Befreiungsantrag ist schnell gestellt, aber was können Sie im Lohnbüro tun, wenn die Minijob-Zentrale dem Befreiungsantrag widerspricht. Dieser Artikel zeigt Ihnen Lösungsansätze, um die berühmte Kuh vom Eis zu bekommen.

Gründe für Widerspruch des Befreiungsantrags zur Rentenversicherung

Zunächst stellt sich die Frage, in welchen Fällen die Minijob-Zentrale einem Antrag auf Befreiung von der Rentenversicherungspflicht überhaupt widersprechen kann.

Hier gibt es folgende mögliche Fallkonstellationen:

Alt-Minijobber hat auf Rentenversicherungsfreiheit verzichtet

Der Minijobber hat bereits vor dem 1.1.2013 einen Minijob bei Ihnen ausgeübt und dort auf die Versicherungsfreiheit zur Rentenversicherung verzichtet (Verzichtserklärung in den Lohnunterlagen).

Das bedeutet, er kann nicht mehr von der Rentenversicherungspflicht befreit werden. Der Minijobber hat sich bereits in seinem Minijob für die Rentenversicherungspflicht entschieden. Und von dieser Entscheidung kann er nicht mehr abrücken, solange das Beschäftigungsverhältnis fortbesteht. Für diese Alt-Minijobber gilt der Grundsatz einmal rentenversicherungspflichtig, immer rentenversicherungspflichtig!

Lösungsansatz: Wenn sich der Minijobber unbedingt von der Rentenversicherungspflicht befreien möchte, gibt es eine Möglichkeit, die Sie ihm vorschlagen können.

Dabei muss der Minijobber aber aus dem bisherigen Minijob-Arbeitsverhältnis ausscheiden und ein neues Minijob-Arbeitsverhältnis bei Ihnen beginnen. In diesem „neuen Beschäftigungsverhältnis“ hat der Minijobber dann wieder die Möglichkeit von der Rentenversicherungspflicht befreien zu lassen. Seine alte Verzichtserklärung (aus dem vorherigen Minijob) hat dann keine Bedeutung mehr ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK