Nebenkostenabrechnung – der Mieter muss innerhalb von 12 Monaten Fehler beanstanden

Nebenkostenabrechnung – der Mieter muss innerhalb von 12 Monaten Fehler beanstanden

Sind auf einer Betriebskostenabrechnung Kostenbestandteile enthalten, die gar nicht auf einen Mieter umlegbar sind wie zum Beispiel Kosten der Verwaltung oder die Instandhaltungsrücklage, so muss ein Mieter trotzdem innerhalb von 12 Monaten nach Erhalt einer (formal) ordnungsgemäß erstellten Betriebskostenabrechnung diese Positionen beanstanden. Dies hat der BGH mit Urteil vom 11. Mai 2016, Az. VIII ZR 209/15 entschieden.

Von daher muss jedem Mieter angeraten werden, Nebenkostenabrechnungen nicht direkt zu zahlen, sondern erst auf deren Richtigkeit hin zu prüfen – notfalls nach juristischer Beratung durch einen Rechtsanwalt.

Rechtsanwalt Dr ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK