Protokoll der mündlichen Prüfung zum 2. Staatsexamen – Niedersachsen im Juni 2016

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem zweiten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Niedersachsen im Juni 2016. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Strafrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 4 Vorpunkte 4,9 4,7 8,1 3,9 Aktenvortrag 12 7 15 9 Prüfungsgespräch 12,5 11 13 11 Endnote 7,93 7,1 10,59 7,3 Endnote (1. Examen) 6,1

Zur Sache:

Prüfungsstoff: protokollfest

Prüfungsthemen: Praxisarbeit eines Staatsanwalt, wie läuft ein Ermittlungsverfahren ab nachdem es zu einer Straftat kam

Paragraphen: §100 StPO, §162 StPO, §92 StPO

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort, hält Reihenfolge ein

Prüfungsgespräch:

Wie man auch den anderen Protokollen entnehmen kann ist der Prüfer sehr protokollfest, dieses galt auch für unsere Prüfung. Da wir unseren Aktenvortrag aus dem Strafrecht hatten knüpfte er an den Sachverhalt an und stellte die Anfangssituation eines Ermittlungsverfahrens dar.
Der Täter war dabei flüchtig und er wollte zunächst wissen, wie man als Staatsanwalt nun weiter vorgehen würde.
Dabei wollte er zunächst mehr oder weniger nur eine Aufzählung der in Betracht kommenden Ermittlungsmöglichkeiten haben. Insbesondere waren ihm dabei die §100ff.StPO wichtig. weiter ging es dann mit der Durchsuchung einer Wohnung eines Dritte/ zur Nachtzeit/ beim Täter der Ausschreibung zur Fahndung bzw. das Anfertigen von Phantombildern sowie die Veröffentlichung dieser ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK