Frage zur Hausarbeit im Strafrecht

Husky

Mi, 24/08/2016 - 15:58

Foren:

Strafrecht

Guten Tag, Husky hier!
Ich habe gerade das 1. Semester Jura hinter mir und habe eine Frage zu einer kleinen Hausarbeit, an der ich gerade schreibe:

Sachverhalt: Student Timo (T) und seine Freundin Friederike ( F ) leben in einer Mietwohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses.
Sie liegen schon seit längerem mit ihrem 75-jährigen Wohnungsnachbarn X in Streit. X regt sich vor allem immer wieder über die laute Musik auf, die T und F gerne auch bei geöffnetem Fenster hören.
X hat deshalb schon mehrfach die Polizei gerufen, musste sich jedoch belehren lassen, dass das Musikhören seiner Nachbarn im Rahmen des Zulässigen lag. Als X die beiden jungen Leute wieder einmal ohne Grund beschimpft hat, beschließt T, den alten Mann zu ärgern.
Er wartet ab, bis sich X gegen 21 Uhr schlafen gelegt hat, und dreht dann seine Musikanlage genau bis zur zulässigen Lautstärke auf. Einige Minuten später klingelt es an der Wohnungstür von T und F. Draußen steht X und beschwert sich heftig über die „nächtliche Ruhestörung“, die jetzt unbedingt ein Ende haben müsse.
T grinst ihn frech an. Da zieht X plötzlich ein 30 cm langes spitzes Küchenmesser aus der Tasche und ruft „Gleich wird es hier ruhig sein!“. Dabei hebt X die Hand mit dem Messer und setzt dazu an, auf T einzustechen.
Um eine Verletzung zu vermeiden, versetzt T dem X einen kräftigen Tritt in den Bauch. X stürzt zu Boden und bleibt benommen liegen; das Messer fällt ihm dabei aus der Hand und gleitet unter einen Schrank.
F hat das ganze Geschehen beobachtet und ist dadurch in große Angst geraten ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK