Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort – ein kurzer Abriss

von Peter Ratzka

Es scheint derzeit ein “Modedelikt” zu sein. Zumindest sind mir in den letzten Wochen mit schöner Regelmäßigkeit Verfahren auf den Tisch gekommen, in denen es um das unerlaubte Entfernen vom Unfallort, im Volksmund “Fahrerflucht” genannt, geht.

Ebenso scheint es “Mode” zu sein, dass die “Fahrerflucht” sehr häufig im Zusammenhang mit Parkremplern vorgeworfen wird. Mehrere nahezu identische Sachverhalte liegen mir vor.

Der vermeintliche Täter soll dabei beim Ein- oder Ausparken ein Fahrzeug in der benachbarten Parklücke berührt und beschädigt haben. Sodann soll er den Unfallort verlassen haben ohne in irgendeiner Art und Weise jemandem vom Rempler mitzuteilen. Meist hat irgendein Nachbar die Szene (angeblich) beobachtet und entsprechend Anzeige erstattet.

In den meisten dieser Fälle halten die Anzeigenerstatter und häufig auch die Ermittlungsbehörden den “Täter” für “schuldig”. Das ist bei diesem Delikt aber nicht so einfach.

Zunächst muss der vermeintliche Täter überhaupt Beteiligter eines Unfalls im öffentlichen Straßenverkehr sein. Der öffentliche Verkehrsraum erstreckt sich auch auf Privatparkplätze, sofern diese allgemein genutzt werden können. Bei abgeschlossenen Firmengrundstücken sieht es schon anders aus.

Ob das vermeintliche Tatfahrzeug überhaupt am Unfall beteiligt war, klärt in der Regel ein Spurengutachten der Polizei. Es werden die jeweiligen Schadensbilder (so sie denn überhaupt vorhanden sind) vermessen und Proben des evtl. vorhanden Lackabriebes genommen und dann gutachterlich untersucht. Bei Übereinstimmung ist der Kontakt soweit geklärt. Fehlt die Übereinstimmung ist häufig das Ermittlungsverfahren schon beendet.

In diesem Zusammenhang sei darauf hinzuweisen: Niemand muss seine Garage aufschließen und sein Fahrzeug begutachten lassen! Am Straßenrand stehende Fahrzeuge werden häufig direkt vermessen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK