EU-Projekt GPP 2020: Einsparungen von über 700.000 to CO2e


Über 100 kohlenstoffarme Ausschreibungen von 40 Behörden in acht Ländern haben im Ergebnis über 700.000 to CO2e und über 90.000 Tonnen Rohöläquivalent eingespart. Zielsetzung des Projekts „GPP 2020“ war es, klimafreundliche Beschaffungsverfahren europaweit zu fördern.

Damit sollte ein Beitrag zu den von der EU gesteckten Zielen für das Jahr 2020 geleistet werden: eine Senkung der Treibhausgasemissionen um 20 %, eine Anhebung des Anteils der erneuerbaren Energiequellen auf 20 % und eine Steigerung der Energieeffizienz um 20 %.

Im Rahmen des Projekts „GPP 2020″ wurden dafür folgende Schritte unternommen:

  • Die Projektpartner haben über 100 klimafreundliche Ausschreibungen durchgeführt, um damit direkt eine erhebliche Senkung der CO₂-Emissionen zu bewirken ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK