Schönherr unterstützt PremiQaMed beim Erwerb der Wiener Privatklinik Goldenes Kreuz

Hanno Wollmann und Stefanie Stegbauer

Schönherr hat PremiQaMed Holding GmbH („PremiQaMed“) und UNIQA Österreich Versi-cherungen AG („UNIQA“) im Fusionskontrollverfahren betreffend den Erwerb von 75 % der Anteile an der Wiener Privatklinik Goldenes Kreuz vertreten.

Vor dem Erwerb stand die Privatklinik im alleinigen Besitz der Österreichischen Gesellschaft vom Goldenen Kreuze.

Im Juli 2015 hatte PremiQaMed im Rahmen einer Ausschreibung ein Angebot für den Erwerb der Mehrheitsanteile am Goldenen Kreuz gelegt. PremiQaMed ist eine 100-prozentige Tochter der UNIQA, der führenden Krankenversicherung Österreichs. Die Durchführung des Erwerbs erforderte eine fusionskontrollrechtliche Genehmigung der österreichischen Wettbewerbsbehörden. Nach einer umfassenden Analyse der Auswirkungen des Vorhabens auf Kliniken, Patienten, Personal und private Krankenkassen genehmigte der Oberste Gerichtshof die Transaktion im Juli 2016.

„Im Gesundheitswesen ist ein professionelles und zuverlässiges Management, das sich vor allem den Interessen der Patienten verpflichtet fühlt, von großer Bedeutung ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK