Widerrufsjoker: Erfolg gegen die Sparkasse Essen

von Nils Finkeldei

Die Anwaltskanzlei Finkeldei konnte erfolgreich das Recht eines Mandanten gegen die Sparkasse Essen auf Rückabwicklung eines Darlehensvertrages aus dem Jahr 2006 durchsetzen, nachdem der Mandant diesen Darlehensvertrag nach fast zehn Jahren Laufzeit widerrufen hatte.

Im Einzelnen:

Im Juli 2006 hatte der Mandant mit der Sparkasse Essen einen Immobiliendarlehensvertrag über 53.000,00 EUR geschlossen, der durch eine Grundschuld gesichert war. Der Festzins betrug 4,29 % p. a. und war bis zum 30. März 2016 festgeschrieben. Das Darlehen sollte in 471 monatlichen Raten zu je 233,64 Euro getilgt werden.

Nachdem der Mandant die vereinbarten Raten bis einschließlich Februar 2016 gezahlt hatte, widerrief er seine auf den Abschluss des Darlehensvertrages gerichtete Willenserklärung, die er im Juli 2006 durch Annahme des Darlehensangebotes der Sparkasse Essen abgegeben hatte.

Nachdem die Sparkasse Essen trotz Aufforderung nicht reagiert hatte, beauftragte der Mandant die Anwaltskanzlei Finkeldei mit der Durchsetzung seines Rechts auf Rückabwicklung des Darlehensvertrages ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK