Richter und Angeklagter in Beleidigungsorgie verwickelt

von Stephan Weinberger

„Suck my dick, fuckman“, „donkey dick” , “go fuck yourself”, nur eine Auswahl vulgärer Zitate aus einer Beleidigungsorgie zwischen einem Angeklagten und dem Richter bei einer Routineanhörung. Der Angeklagte wollte seinen Anwalt feuern und sich selbst verteidigen. Der Richter riet ihm davon ab, doch dann eskalierte das Gespräch. Das 20-seitige Wortprotokoll wurde nun als Comic nachvertont.

Abgespielt hat sich die unseriöse Auseinandersetzung bei einer Anhörung im Floyd County Superior Court in Georgia, USA. Denver Allen (31) ist wegen Mordes angeklagt, er soll einen Mithäftling zu Tode geprügelt haben. Gleich zu Beginn stellt er einen Antrag, seinen Verteidiger abzulösen, denn dieser hätte ihn zu sexuellen Handlungen aufgefordert. Richter Bryant Durham wollte daraufhin vom Angeklagten wissen, welchen Anwalt er stattdessen beauftragen möchte – er habe zwar ein Recht auf einen Anwalt, aber nicht auf einen bestimmten.

Das war in etwa der Moment, an dem das Gespräch aus dem Ruder lief. Allen monierte neben dem Vorwurf, dass sein Anwalt verlangt, er solle ihn oral befriedigen, dass er ihm auch keine Einsicht in die Autopsieberichte und sonstigen Gerichtsunterlagen gewähre. Auf Nachfrage bestätige der Verteidiger gegenüber dem Richter, dass er dem Angeklagten alle Unterlagen zur Verfügung stellte ...

Zum vollständigen Artikel

Defendant Rick and Judge Morty

justin roiland reads an actual court transcript from georgia (word for word) in the voices of rick and morty. an animatic shown at san diego. video shot by http://deranged-black-kitten.tumblr.com/ heres the original transcript: https://imgur.com/a/skffp



Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK