OLG Frankfurt zur Frage: Wer haftet für nicht gesicherten Facebook-Account?

Von Michael Terhaag, LL.M. – Fachanwalt für IT-Recht Wird mit einem Facebook-Account ein rechtswidriger Inhalt veröffentlicht, so haftet grundsätzlich der Inhaber des Accounts für die Veröffentlichung. Das gilt auch dann, wenn diese von einem Dritten getätigt wurden, weil die Nutzerdaten nicht ausreichend gesichert waren. Das hat das Oberlandesgericht Frankfurt entschieden (Urteil vom 21. Juli 2016, Az. 16 U 233/15). Das Gericht hat damit die Grundsätze des Bundesgerichtshofs aus der bekannten „Halzband“-Entscheidung im Falle von eBay auf die Facebook-Nutzung übertragen (BGH, Urteil vom 11. März 2009, Az. I ZR 114/06) ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK