Rezension: Medizinrecht

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension: Medizinrecht

Jahn / Kim / Knegendorf / Rickli / Poll-Wolbeck (Hrsg.), Medizinrecht, 1. Auflage, Mohr Siebeck 2015

Von Rechtsanwältin Sarah Hoyer, Dresden

Die stetig neuen Erkenntnisse der Wissenschaft und die damit einhergehende fortschreitende Entwicklung im Bereich der Medizin und Pharmaindustrie haben nicht nur positive Seiten für die Patienten und behandelnden Ärzte. Insbesondere unter ethischen und juristischen Gesichtspunkten betrachtet, kommt es immer wieder zu Schwierigkeiten und kontroversen Ansichten, welche es zu hinterfragen und zu lösen gilt.

Der im Jahre 2015 von Herrn Michael Jahn, Herrn Johann H. Kim, Herrn Leonard Knegendorf, Frau Larissa Rickli und Frau Frannca Poll-Wolbeck unter dem Titel „Medizinrecht“ herausgegebene Tagungsband beinhaltet eine umfangreiche und tiefgründige Auseinandersetzung mit ausgewählten und aktuellen Themen aus dem Gebiet des Medizinrechts, so beispielsweise unter dem Blickwinkel, was können Ärzte einerseits mit den heutigen Möglichkeiten bewirken und andererseits, welche Probleme ergeben sich aus diesen neuen Behandlungsmöglichkeiten.

Neben der Einleitung finden sich in sieben weiteren Kapiteln Vorträge, welche Gegenstand der im Oktober 2014 stattgefundenen Tagung „Medizinrecht – Ein Balanceakt zwischen Können und Dürfen“ waren. Auf dieser Tagung haben sich aktuelle und ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk mit Vertretern aus Wissenschaft und Praxis über gegenwärtige Herausforderungen des medizinischen Fortschritts und ihre rechtlichen Implikationen auseinandergesetzt. Diese Tagungsvorträge wurden von den Autoren des Buches aufbereitet und angepasst.

Im ersten Beitrag setzte sich Herr Peter W ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK