Das Berliner Testament – Änderungsmöglichkeiten

Erbrecht August 17th, 2016

Matthias Winterstein

Das Berliner Testament ist der Klassiker unter den Ehegattentestamenten. In der einfachsten Form lautet es: „Wir, die Eheleute M und F setzen uns gegenseitig zu Alleinerben ein. Erben des Längstlebenden sind unsere gemeinsamen Kinder A und B zu gleichen Teilen.“ Das gemeinschaftliche Testament birgt erhebliche Risiken

Das Testament kann von einem Ehegatten handschriftlich errichtet und von dem anderen unterzeichnet werden. Die Frage des Notars, ob der überlebende Ehegatte die Einsetzung der Kinder nach dem Tod des Ersten abändern dürfe, erfährt keine klare Antwort. Die Mandanten sind von der Frage überrascht und haben sich noch keine Gedanken gemacht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK