500 € Schmerzensgeld - Fehlerhafter Verschluss einer Mund-Antrum-Verbindung

Bei einer Zahnextraktion im Oberkiefer ist es zu einer Mund-Antrum-Verbindung (MAV; lochförmige Öffnung zwischen Mund und Kieferhöhle) gekommen. Die Verbindung wurde von dem Zahnarzt mit einem Zink-Eugenol-Wundverband verschlossen, statt diese sofort mittels eines Schleimhautlappens zu übernähen. Obwohl der "Propf" mehrfach verloren ging, hielt der Zahnarzt an dieser Methode fest. In der Zwischenzeit unterzog sic ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK