Mainzer Reichslandfrieden vom 15. August 1235

von Thomas Lapp

Mainzer Reichslandfrieden vom 15. August 1235 von Dr. Thomas Lapp, veröffentlicht am 15.08.2016

Am 15. August 1235 wurde von Kaiser Friedrich II. im Rahmen des Reichstages in Mainz der Mainzer Reichslandfrieden erlassen. Bereits seit dem 11. Jahrhundert versuchte die Landfriedensbewegung die (legitime) Gewaltanwendung zur Durchsetzung von Rechtsansprüchen einzudämmen. Kaiser Heinrich IV. hatte 1085 den Mainzer Gottesfrieden der Kirche und 1103 den ersten Ersten Mainzer Reichslandfrieden für die Dauer von vier Jahren verkündet. Friedrich I. Barbarossa verkündete sodann 1152 den Großen Reichslandfrieden für das ganze Heilige Römische Reich ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK