Rezension: Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen (B2B)

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension: Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen (B2B)

Schmitt / Stange, Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen (B2B), 1. Auflage, De Gruyter 2016

Von Carina Wollenweber, Wirtschaftsjuristin, LL.M., Siegen

Bei dem Werk „Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen (B2B)“ von den Autoren Schmitt und Stange handelt es sich um ein 198-seitiges Praxishandbuch mit Musterklauseln für die unternehmerische Praxis, welches sowohl für Nichtjuristen aufgrund der Erläuterung der Rechtslage als auch für Juristen wegen der weitergehenden Vertiefungs- und Optimierungshinweise geeignet ist.

Es findet eine Unterteilung in 3 Kapitel statt. Kapitel 1 beinhaltet den vollständigen Mustertext zu den Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen (im Folgenden „AGB“). Das 2. Kapitel stellt eine Einführung in das AGB-Recht dar. Es liefert auch Hinweise zur guten Vertragsgestaltung (z.B. S. 25 f., Rn. 45). Den Schwerpunkt bildet jedoch Kapitel 3, in welchem die einzelnen Klauseln und deren Ausgestaltung im Fokus stehen. Dieses ist wiederum unterteilt in 22 Unterkapitel (A – V).

Häufig beginnt ein Unterkapitel mit dem Abdruck des entsprechenden Mustertextes, welcher im Folgenden durch die Autoren erläutert wird. Insgesamt behandeln die Unterkapitel die typischen Klauselkategorien, welche der Leser erwarten wird. Exemplarisch seien einige genannt: Lieferverzug (G); Höhere Gewalt (H); Gefahrübergang (I); Mängelrüge, Sachmängelhaftung und Gewährleistung (K); Eigentumsvorbehalt (M); Haftungsausschluss und –begrenzung (N); Gerichtsstand und anwendbares Recht (P). Zusätzlich ist zu erwähnen, dass in Unterkapitel M die Unterschiede zwischen dem echten und dem unechten Factoring thematisiert werden (S. 153 ff., Rn. 351 ff.) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK