9C_833/2015: Rückforderungsrecht zwichen beruflichen Vorsorgeeinrichtungen (amtl. Publ.)

von Roland Bachmann
Der Helvetia Sammelstiftung für Personalvorsorge unterlief im Jahr 2005 ein Buchungsfehler, weshalb sie im Jahr 2008 eine um rund CHF 100'000 überhöhte Austrittsleistung zugunsten des Arbeitnehmers A. an eine andere berufliche Vorsorgeeinrichtung überwies.

Im Jahr 2015 erhob die Helvetia Klage gegen die Bafidia und verlangte die Rücküberweisung der irrtümlich eingebauten Freizügigkeitsleistung. Das Versicherungsgericht des Kantons Aargau wies die Klage ab. Das Bundesgericht wies die Beschwerde der Helvetia ab (Urteil 9C_833/2015 vom 11. Juli 2016).

Die Bafidia stellte sich auf den Standpunkt, sie sei nicht passivlegitimiert. Eine allfällige Rückforderung richte sich direkt gegen den Arbeitnehmer A ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK