Erhöhter Energieverbrauch

Der Energieverbrauch hat in der ersten Hälfte des Jahres 2016 im Vergleich zum Vorjahr merklich in Höhe von 1,6 % zugelegt.

Wie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Anfang August mitgeteilt hat, sind diese Angaben von der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) auf der Grundlage vorläufiger Berechnungen veröffentlicht worden. Danach haben mehrere Faktoren zum Verbrauchsanstieg beigetragen: Besonders die kühlere Witterung in den ersten drei Monaten hat den erhöhten Energieverbrauch verursacht. Aber auch die zunehmende Bevölkerung, ein positives Wirtschaftswachstum und auch der Schalttag haben den Energiebedarf beeinflusst. So konnte der Verbrauch trotz Verbesserungen im Bereich der Energieeffizienz ansteigen.

Der Anteil der erneuerbaren Energie am gesamten Energieverbrauch ist ebenfalls gewachsen (um 2,8 % ). Zur Zeit liegt nach Angaben des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie der Anteil bei 33 %. Zu den erneuerbaren Energien zählt neben der Energiegewinnung durch Wind u.a. auch die Nutzung der Sonnenstrahlen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK