Pokémon GO und seine rechtlichen Grenzen

Seit einigen Wochen ist die Welt wieder im Pokémon-Fieber: Überall laufen Spieler der App sichtbar angestrengt auf ihr Smartphone blickend umher, auf der Suche nach dem besten virtuellen Wesen. Doch das Spiel bringt auch die ein oder andere Kuriosität und sogar Gefahr mit sich. Worauf man vor allem im rechtlichen Bereich achten sollte, haben wir einmal zusammengefasst.

Wo darf ich bedenkenlos Pokémon fangen ohne Hausfriedensbruch zu begehen?

Wen es auch noch so sehr nervt, dass sich die Jäger auf öffentlichen Straßen und Wegen tummeln – ein Recht auf Löschung der Viecher im öffentlichen Raum gibt es nicht. Auch ein Platzerweis kann von der Polizei nur in besonderen Fällen durchgenommen, beispielsweise, wenn sich gefährlich viele Menschen an einem Ort aufhalten oder es zu Lärmbelästigungen kommt. Einen Platzverweis an die Pokémon gerichtet kann die Polizei hingegen beim besten Willen nicht aussprechen.

Hinsichtlich Privatgrundstücken sieht die Lage allerdings schon etwas anders aus. Für ein begehrtes Pokémon tut der gewissenhafte Jäger so einiges: In den Nachbargarten spazieren, auf Dächer klettern… In Frankfurt wurden drei jugendliche Pokémon-Spieler auf dem ca. 10 Meter hohen Dach des Nordwest-Zentrums in Frankfurt gesichtet, woraufhin gegen sie Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch gestellt wurde.

Ein Hausfriedensbruch gem. § 123 Abs. 1 StGB ist eine Straftat. Sie wird nicht erst dadurch verwirklicht, dass man widerrechtlich in eine Wohnung oder in einen Geschäftsraum eindringt, sondern bereits dann, wenn man in das befriedete Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst oder Verkehr bestimmt sind, widerrechtlich eindringt. Ein befriedetes Besitztum ist dabei ein in äußerlich erkennbarer Weise gegen Betreten durch zusammenhängende (nicht notwendigerweise lückenlose) Schutzwehren gesichertes bebautes oder unbebautes Grundstück ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK