StMGP: Palliativmedizinischer Dienst startet Anfang August am Bezirksklinikum Obermain in Oberfranken

StMGP: Palliativmedizinischer Dienst startet Anfang August am Bezirksklinikum Obermain in Oberfranken

7. August 2016 by Klaus Kohnen

Der Ausbau der Palliativversorgung in Bayern geht weiter voran. Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml betonte am Sonntag anlässlich des Starts eines neuen palliativmedizinischen Dienstes am Bezirksklinikum Obermain in Ebensfeld:

Mit dem Start eines neuen palliativmedizinischen Dienstes am Bezirksklinikum Obermain stärken wir die Versorgung schwerstkranker Menschen. Das ist ein wichtiges Signal für ein Leben in Würde bis zuletzt!“ Die Ministerin betonte zugleich: „Sterben gehört zum Leben. Mit einer leistungsfähigen Hospiz- und Palliativversorgung können wir dem Wunsch mancher Menschen nach aktiver Sterbehilfe oder nach Beihilfe zur Selbsttötung überzeugend begegnen. Deshalb werden wir auch künftig die Versorgung Schwerstkranker und Sterbender weiter ausbauen.“

Der neue palliativmedizinische Dienst am Bezirksklinikum Obermain in Ebensfeld wurde zum 1. August 2016 in das Fachprogramm „Palliativversorgung in Krankenhäusern“ aufgenommen.

Huml erläuterte: „Ziel der Palliativmedizin ist es, Schmerzen und andere Symptome zu lindern und damit die Lebensqualität des Patienten soweit möglich zu erhalten ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK