„Papa telefoniert immer mit böser Stimme“ – Kinder über den Anwaltsberuf

Wenn die Eltern keine klaren handwerklichen Berufe wie Dachdecker oder Maurer haben, müssen Kinder die Tätigkeit irgendwie anders umschreiben. Manchmal ist auch nach genauerer Betrachtung von Mama und Papa beim Arbeiten nicht ganz klar, womit die eigentlich ihr Geld verdienen.

Immer wieder werden Experimente an Kindergärten und Grundschulen durchgeführt, bei denen die Kleinen gefragt werden, wie sie die Berufe ihrer Eltern beschreiben würden. Was dabei so herauskommt, bringt einen oft zum Schmunzeln. So meint zum Beispiel der Sohn eines daheim Arbeitenden: „Mein Papa sitzt am Schreibtisch und liest. Manchmal telefoniert er und schimpft. Dann wird seine Stimme böse.“ Sein Bruder sagt dazu: „Mein Papa ist der Chef!“ Na, erraten, um welchen Beruf es sich handelt? Genau – die schlecht gelaunten, herrischen Menschen sind immer Anwälte. Die 5-jährige Tochter interessiert vielmehr, warum es überhaupt Rechtsanwalt anstatt Linksanwalt heißt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK