Weitere Abmahnungen durch Volker Fehrensen für Andrea Wüstefeld

von Philipp Obladen
Voraussichtliche Versanddauer wettbewerbswidrig?

Wir haben bereits vor einiger Zeit von einer Abmahnung berichtet, die Rechtsanwalt Volker Fehrensen für Andrea Wüstefeld hat aussprechen lassen. Nun sollen noch weitere Abmahnungen ausgesprochen worden sein. Moniert wird in den Abmahnungen, dass die Angabe der Versanddauer bei Amazon wettbewerbswidrig, da unlauter, erfolgt sei.

Konkret sei die Angabe „Voraussichtliche Versanddauer“ zu unbestimmt. Es wird auf verschiedene Entscheidungen des LG sowie des OLG Bremen hingewiesen. Die rechtliche Problematik ist vergleichbar mit Abmahnungen, die bereits vor einigen Jahren durch verschiedene Onlinehändler ausgesprochen wurden. Damals wurde stets die Angabe „Versanddauer: in der Regel 1-3 Tage“ gerügt. Einige Gerichte haben diese Angabe damals als wettbewerbswidrig bewertet. Das OLG München hat etwa entschieden, dass ca.-Angaben bestimmt genug seien, (vgl. OLG München, Beschluss vom 8.10.2014, Az. 29 W 1935/14).

Andrea Wüstefeld verkauft ebenfalls auf Amazon

Wir haben bezüglich der nun vorliegenden Abmahnungen Kontakt zu Amazon aufgenommen. Eine Änderung der Lieferzeitangabe sei laut Amazon nicht möglich. Dies bedeutet, dass auch Frau Wüstefeld -zumindest in der Vergangenheit- ebenso mit einer solchen Angabe geworben haben muss. Weiterhin stellt sich Amazon auf den Standpunkt, dass die Angabe „Voraussichtlich“ mit „ca ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK