Das Dienstjubiläum des Finanzbeamten und seine bösen Kollegen

Über eine Entscheidung des Finanzgerichts Münster zur Abzugsfähigkeit von Kosten für eine Abschiedsfeier eines Arbeitnehmers hatten wir bereits hier berichtet.

Nun hat der Bundesfinanzhof über die Abzugsfähigkeit von Aufwendungen eines Finanzbeamten für die Feier eines Dienstjubiläums entschieden, nachdem seine Kollegen des zuständigen Finanzamtes diese Kosten nicht anerkennen wollte.

Der Bundesfinanzhof ist zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Dienstjubiläum ein berufsbezogenes Ereignis ist und Aufwendungen für eine entsprechende betriebsinterne Feier anlässlich eines Dienstjubiläums (nahezu) ausschließlich beruflich veranlasst und damit als Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit zu berücksichtigen sein können, wenn der Arbeitnehmer die Gäste nach abstrakten berufsbezogenen Kriterien einlädt.

Der Bundesfinanzhof hat damit – anders als die Vorinstanz, das Niedersächsische Finanzgericht – Aufwendungen des Klägers in Höhe von 833,73 EUR als weitere Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit berücksichtigt.

In dem entschiedenen Fall beging der Kläger sein 40-jähriges Dienstjubiläum und lud aus diesem Anlass an einem Montag für die Zeit von 11 Uhr bis 13 Uhr zu einer Feier in den Sozialraum des Finanzamtes, bei dem er beschäftigt war, ein. Die Einladung richtete er per E-Mail an alle Amtsangehörigen des Finanzamts A sowie an die in dem Amtsgebäude ebenfalls tätigen Bediensteten des Finanzamts für Großbetriebsprüfung. Zur Bewirtung der Gäste bestellte er für 50 Personen Häppchen und kaufte Wein und Sekt ein. Die ihm durch die Feier entstandenen Kosten in Höhe von insgesamt 833,73 EUR machte er im Streitjahr als Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit geltend.

Das Finanzamt erkannte die Aufwendungen nicht als Werbungskosten an. Einspruch und Klage blieben erfolglos. Die Revision zum Bundesfinanzhof hatte Erfolg ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK