Aufhebungsvertrag: Schriftform und Unterschriften

© Fotolia

Wollen Arbeitgeber und Arbeitnehmer einen Aufhebungsvertrag schließen, um damit das Arbeitsverhältnis zu beenden, müssen sie bestimmte Formvorschriften berücksichtigen. Zunächst einmal gilt für Aufhebungsverträge ebenso wie für Kündigungen die Schriftform nach § 623 BGB. Ob man den jeweiligen Vertrag dann Aufhebungsvertrag, Abwicklungsvertrag oder Auflösungsvertrag nennt, spielt keine Rolle. Damit es später nicht zum Streit zwischen den Parteien kom ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK