Protokoll der mündlichen Prüfung zum 1. Staatsexamen – Bayern vom Juli 2016

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem Ersten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Bayern vom Juli 2016. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Strafrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 4 Vorpunkte 7,08 7,08 5,4 4,0 Aktenvortrag 7,08 7,08 5,4 4,0 Zivilrecht 9 5 10 8 Strafrecht 9 5 7 7 Öffentliches Recht 9 6 8 11 Endpunkte 9 5,33 8,33 8,66 Endnote 7,56 6,64 6,13 5,16

Zur Sache:

Prüfungsstoff: protokollfest

Prüfungsthemen: Diebstahl, gefährliches Werkzeug bei §244 I Nr.1a Alt.2 StGB, Konkurrenzen, Wohnungsdurchsuchung, Richtervorbehalt; §105 StPO

Paragraphen: §242 StGB, §243 StGB, §244 StGB, §102 StPO, §13 GG VwGO

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort, hält Reihenfolge ein, Intensivbefragung Einzelner, verfolgt Zwischenthemen, Fragestellung klar

Prüfungsgespräch:

Der Ausgangsfall lautete: A und B laufen nachts in Passau herum und kommen an einem

Kindergarten vorbei. Dabei kommt ihnen die spontane Idee, in den Kindergarten einzubrechen. Dabei soll B draußen Wache halten und A einbrechen. Ohne Wissen des B holt A unter seiner Jacke ein Brecheisen heraus und beschädigt ein Fenster derart, dass er hindurchklettern kann. Im

Kindergarten nimmt er 2 Laptops und 50 Euro an sich. Danach flieht er mit B vom Tatort. Strafbarkeit von A und B?

Zunächst begannen wir mit A:

Als Erstes war §242 StGB zu prüfen, der eindeutig gegeben war. Danach mussten wir auf §243 I 2 Nr ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK