Warum du vor jeder Klausur einen Spickzettel schreiben, ihn aber niemals benutzen solltest (Teil 2)

Sein wir doch mal ehrlich. Zu Schulzeiten hat bestimmt fast jeder von uns schon einmal abgeschrieben, einen Spicker benutzt oder sich auf andere Weise einen unfairen Vorteil in einer Prüfung verschafft.

Bei Prüfungen im Studium merkt man aber schnell, dass diese so komplex sind und dass man eigentlich einen Spicker in der Größe von 1×1 Meter benötiget, um all die Fakten die man wissen muss in Schriftgröße 5 unterzubringen. Spickzettel sind nützlich – ohne Frage. Wie du den perfekten Spickzettel schreiben und ihn fürs Lernen nutzen kannst, hat Tim dir in Teil 1 dieser Artikelserie gezeigt.

Spicken während der Prüfung ist hingegen nicht nur illegal, sondern auch höchst riskant. Trotzdem probieren es etliche Studenten immer wieder, obwohl wir Dozenten die Spicker im Regelfall finden. Immerhin waren wir selbst einmal Studierende und kennen die gängigen Tricks. Zusätzlich sind wir aber auch darin ausgebildet, Spickzettel zu entdecken.

Wenn wir dann einen Spicker finden, dann drohen üble Konsequenzen.

Anzeige

Konsequenzen: Das passiert, wenn du beim Betrügen erwischt wirst

Wer an der Uni beim Spicken erwischt wird, muss mit dramatischeren Konsequenzen als noch zu Schulzeiten rechnen. Wenn deine “kleine Schummelei” auffliegt, musst du die Prüfung wiederholen und verlierst dadurch Zeit. Im schlimmsten Fall studierst du deswegen ein Semester länger oder wirst – wenn es ganz übel läuft – vom Studium ausgeschlossen.

Die genauen Regelungen sind von Uni zu Uni und Studiengang zu Studiengang unterschiedlich und werden in der jeweiligen Prüfungsordnung geregelt. Damit du trotzdem einen kleinen, praktischen Einblick bekommst, erzähle ich dir, wie es bei mir in Greifswald gehandhabt wird.

Wenn du beim ersten regulären Versuch an meiner Uni täuschst, bekommst du nur einen weiteren Versuch ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK