Integrationsbeauftragter: Keine Denkverbote mehr – Umgang mit mit straffälligen und islamistischen Asylbewerbern

Integrationsbeauftragter: Keine Denkverbote mehr – Umgang mit mit straffälligen und islamistischen Asylbewerbern

28. Juli 2016 by Klaus Kohnen

Der Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Martin Neumeyer, MdL, fordert angesichts der jüngsten islamistischen Anschläge, die mutmaßlich von Flüchtlingen verübt wurden, ein Umdenken in der Frage des Umgangs mit straffälligen und islamistischen Asylbewerbern. So darf seiner Ansicht nach auch eine Ausweisung ins Herkunftsland kein Tabu mehr sein. Wer die Regeln nicht befolgt, hat für Neumeyer in Bayern und Deutschland nichts zu suchen.

Bei der Fußball-EM haben wir alle nach festen Regeln gespielt und bei Olympia in Rio wird das demnächst nicht anders sein. So wie der Sport funktioniert auch die Gesellschaft. Ohne Regeln klappt das Zusammenleben nicht, und wenn jeder macht, was er will, stürzen wir ins Chaos. Deshalb haben wir Gesetze und Normen, an die sich alle zu halten haben, auch Zuwanderer und Flüchtlinge. Und wer nicht bereit ist, sich daran zu halten, kann eben nicht Teil unserer Gesellschaft sein“, so Neumeyer in Anbetracht der jüngsten, von Flüchtlingen verübten Anschläge ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK