Das Elternhaus

Erbrecht, Familienrecht Juli 28th, 2016

Matthias Winterstein

Das „Elternhaus“ spielt in der Beratungspraxis von Erbrechtsexperten eine große Rolle. Das betrifft sowohl die Notare als auch die Fachanwälte für Erbrecht. Eltern bewegt die sehr emotionale Frage, wer von ihren Kindern das Elternhaus nach dem Tod erben soll. Unterschiedliche Wahrnehmungen beim Erblasser einerseits und bei dem Erben andererseits

Wenn dieses Elternhaus alle Kinder zusammen in Erbengemeinschaft erhalten, um es gewissermaßen als „Museum“ zu verwalten, dann wird häufig über die Immobilie gestritten. Wichtig ist für die Eltern, dass die Kinder das Haus, indem sie angeblich eine sehr glückliche Kindheit verlebt haben, nicht verkaufen. Für die Kinder gibt es die unterschiedlichsten Wahrnehmungen. Jedes Kind hat seine eigenen Erfahrungen und verbindet unterschiedliche Eindrücke mit dem Elternhaus. Diese sind in der Regel nicht deckungsgleich mit den Erinnerungen der Eltern ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK