Manager-Schulung: Rechte & Pflichten des Directors einer UK-Limited

von Bernhard Schmeilzl
Eintägiger Intensiv-Workshop für Manager, die Geschäftsführer einer englischen Limited werden sollen

Wer Geschäftsführer (Director) einer Limited Liability Company nach englischem Recht wird, sollte sich vorher intensiv mit seinen rechten und vor allem seinen gesetzlichen und steuerlichen Pflichten vertraut machen. Wie häufig im englisch-deutschen Recht sind die Kulturen extrem unterschiedlich. Während zum Beispiel nach deutschem GmbH-Recht das Thema Mindestkapitalerhaltung im Vordergrund steht, ist das in UK nicht relevant. Dort ist vielmehr das Verhältnis Shareholder, Board und Director konflikt- und haftungsträchtig. Aber natürlich auch die Pflicht, eine Überschuldung zu vermeiden bzw. sofort zu agieren. Es kann daher sogar gefährlich sein, wenn jemand bereits langjährige Erfahrung als Geschäftsführer einer deutschen GmbH hat, weil er dann vielleicht zu sehr auf das deutsche Gesellschaftsrecht gepolt ist.

Unsere deutsch-britische Wirtschaftskanzlei führt regelmäßig Intensivschulungen für Manager zu diesem Thema durch, sei es Gruppenseminare oder Einzelschulungen. Inbegriffen ist ein ausführlicher Leitfaden (Memorandum) zu den Rechten und Pflichten eines UK Limited Directors. In diesem Crash-Kurs “Geschäftsführung der UK Limited Liability Company” werden insbesondere auch die Unterschiede zum deutschen GmbH-Recht herausgearbeitet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK